Zum Hauptinhalt
Führungskräfte-Coaching

Führungskräfte Coaching – Definition, Checkliste, Abgrenzung, Anlässe und Methoden

Vom Potenzial zur Spitzenleistung: Warum Führungskräfte Coaching ein Erfolgshebel für Unternehmen und Organisationen ist.

Wie läuft ein Führungskräfte Coaching ab? Wie erkennt man einen guten Führungskräfte Coach? Wie ist die Abgrenzung zu anderen Ansätzen? Erfahren Sie alle wichtigen Hintergründe in unserem Artikel!

Was ist Führungskräfte Coaching? Definition.

Führungskräfte Coaching gehört zu den am meisten abgefragten Angeboten im Coaching Sektor und sind in vielen erfolgreichen Firmen bereits Teil des Standards.

Grund dafür ist nicht nur die Vielzahl und Komplexität der Aufgaben, denen eine Führungskraft gegenübersteht, sondern auch die besondere (Vorbild-) Rolle, die LeaderInnen eines Unternehmens einnehmen. Durch ihre Vorreiterfunktion haben sie weitreichenden Einfluss; und zwar nicht nur auf Prozesse und Strukturen, sondern auch auf die Arbeitskultur des Unternehmens insgesamt und der Mitarbeitenden im Einzelnen.

Ein Führungskräfte Coaching ist in diesem Sinne speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Führungsebene zugeschnitten und unterstützt (angehende) Führungskräfte dabei, ihre Talente und Stärken bewusst zu schärfen und sich mit Blick auf ihre Führungskompetenzen weiterzuentwickeln. Die/der Coach nimmt weniger eine beratende Funktion ein, sondern schafft und hält vor allem den nötigen Raum, damit LeaderInnen sich weiterbilden und konstruktive Lösungen entwickeln können.

Um diesen Anforderungen professionell gerecht zu werden, wird auf verschiedene Tools, Methoden und Formate zurückgegriffen. Die/der Führungskräfte Coach sucht entsprechend der individuellen Anforderungen und Auftragssituation die jeweils passenden Interventionen aus und leitet den Coachee durch die Prozesse.

Führungskräfte Coaching Führungskräfteentwicklung

Führung ist ein Handwerk, welches erlernt werden kann

Weitere Artikel rund um das Thema Business Coaching


Themen und Inhalte

Auch wenn es zwischen dem „klassischen“ Business Coaching und Leadership Coachings Überschneidungen gibt, haben Führungskräfte Coachings doch einen laserscharfen Fokus auf Führungsthemen. Sie unterstützen (angehende) Führungskräfte dabei, die Rolle auszufüllen, Leadership Kompetenzen zu fördern und zu stärken und helfen KlientInnen, sicher in die eigene Führungsrolle zu finden.

Woran im Leadership Coaching konkret gearbeitet wird, richtet sich natürlich nach dem individuellen Bedarf der KlientInnen.

Es lassen sich jedoch verschiedene Themenfelder festhalten, die uns im Führungskräfte Coaching immer wieder begegnen. Hierzu zählen zum Beispiel:


Die 5 großen Themen

Die 5 großen Themen für Entwicklung im Führungskräfte Coaching

Klare Rollenverteilungen

Personen in Führungspositonen haben tagtäglich verschiedenste Themen auf ihrer Agenda. Entsprechend wichtig ist es, dass sie in der Lage sind, unterschiedliche Hüte aufzusetzen und wechselnde Positionen einzunehmen. Wir unterstützen KlientInnen im Führungskräfte Coaching dabei, kompetent zwischen unterschiedlichen Rollen zu wechseln, ohne sich dabei selbst zu verlieren.

Wann bin ich LösungsfinderIn, MotivatorIn für meine Mitarbeitende, VermittlerIn oder einfach nur Mitglied meines Teams? All das können wir im Coaching trainieren.


Führungsqualitäten entwickeln und stärken

Eine gute Leaderin zu sein ist nicht nur eine Frage der Persönlichkeit, sondern auch des Know-hows, denn Leadership Skills können erlernt werden! Im Führungskräfte Coaching arbeiten wir gezielt am Leadership Skillset der (angehenden) Führungskraft. Wir schauen auf die vorhandenen Ressourcen und arbeiten anschließend heraus, welche Fähigkeiten erweitert oder zum Kompetenzraster der Klienten hinzugefügt werden können.

Wenn wir die Fähigkeit, zu führen, als erlernbares Handwerk verstehen, schafft das auch eine neue Basis des Selbstvertrauens in die eigenen Möglichkeiten.

Die Vorbildfunktion annehmen

Sich im Führungskräfte Coaching das nötige Wissen anzueignen ist ein wichtiger Schritt. Im Anschluss muss es aber vor allem darum, mit einem neuen Mindset und den erworbenen Skills in die Praxis zu gehen, die Methoden anzuwenden und Werte vorzuleben.

Diese Aufgabe geht direkt einher mit einem Bewusstsein über die eigene Persönlichkeit: Wer bin ich und wie kann ich meinen eigenen Charakter in meiner Führungsrolle authentisch zum Ausdruck bringen? Wie kann ich meine Mitarbeitenden inspirieren und motivieren?

Somit ist das Thema Persönlichkeitsentwicklung grundsätzlich ein wichtiges Thema im Führungskräfte Coaching.


PartnerIn auf Augenhöhe

Im Führungskräfte Coaching treffen sich Coach und KlientIn auf Augenhöhe. Damit wird ein Leadership Coach zu einem wichtigen Sparring Partner. Die KlientInnen können Herausforderungen mit einem Gegenüber besprechen, der selbst aus einem Erfahrungsschatz schöpfen kann. Dadurch entsteht im Coaching ein sicheres Setting, indem sich die/der KlientIn direktes Feedback einholen und so in einem Safe Space an sich selbst und den eigenen Führungskompetenzen arbeiten kann.

Ablauf eines Führungskräfte Coaching

Wie läuft ein Führungskräfte Coaching ab?


Um in einen gut strukturierten und fokussierten Führungskräfte Coaching Prozess zu finden, laufen wir die Strukturierung an einem bestimmten Schema durch. So stellen wir sicher, dass wir wirklich die Kernfragen- und Themen der KlientIn finden und in den Mittelpunkt stellen. Gleichzeitig sorgen wir durch unseren systemischen Blickwinkel dafür, dass keine relevanten Themen übersehen werden.

Folgende Punkte sind dabei für uns grundsätzlich Teil des Prozesses:

1. Vorgespräch:

Das Vorgespräch dient der ersten Rahmenabsteckung. Coach und Coachee können sich kennenlernen. Die/ der Coach macht sich außerdem ein erstes Bild über die aktuelle Gesamtsituation und kann darauf basierend eine erste Einschätzung zu Kosten und voraussichtlicher Dauer des Coachings abgeben.


2. Auftragsklärung:

Im Rahmen der Auftragsklärung bestimmen Coachee und Coach gemeinsam den aktuellen Ist-Zustand. Wir schauen dabei systemisch auf die aktuelle Situation und stellen so sicher, dass wir wirklich die gesamte Ausgangslage in all ihrer Komplexität erfassen können.

3. Zieldefinition:

Hat eine Analyse des Ist-Zustands stattgefunden, leiten Coachee und Coach gemeinsam die Ziele für das gesamte Coaching ab. Hierbei achten wir darauf, dass das gesetzte Ziel für den Coachee attraktiv und inspirierend, gleichzeitig aber auch realistisch ist.


4. Sitzungsergebnisse festlegen:

Um der KlientIn einen klaren Fahrplan an die Hand geben zu können, brechen wir das große Ziel aus dem vorangegangenen Schritt nun in kleinere Teilschritte herunter. Das gibt nicht nur Struktur und Orientierung, sondern sorgt auch für motivierende Zwischenerfolge.

5. Passende Coaching Interventionen:

Die Ziele der einzelnen Sitzungen erreichen wir, indem wir die passenden Interventionen und Methoden auswählen und die KlientIn durch den entsprechenden Prozess durchführen. Hierbei haben wir Zugriff auf eine Vielzahl von Möglichkeiten, die wir individuell an die Bedarfe des Coachees anpassen.


6. Transferaufgaben:

Die Theorie ist immer nur so gut wie die Praxis. Wir achten deswegen darauf, dass die Coachee mit konkreten Anwendungsaufgaben aus jedem Coaching geht. So kann das Erlernte direkt im Alltag erprobt und vertieft werden.

7. Führungskräfte Coaching auswerten:

Wir schließen den Zyklus mit einem Auswertungsgespräch ab: Was hat sich für den Coachee verändert? Sind die gesetzten Ziele erreicht worden? Bei Bedarf kann aus dem Auswertungsgespräch ein neuer Auftrag generiert werden; in diesem Fall würde ein Folgetermin zur erneuten Auftragsklärung vereinbart werden.

Wofür ist Führungskräfte Coaching gut?

Wofür ist Führungskräfte Coaching gut?

Ein Führungskräfte Coaching wirkt sich nicht nur positiv auf die KlientInnen selbst aus, sondern hat einen viel weiter gespannten positiven Impact. Denn auch in modernen, agilen Unternehmen kommt Führungskräften eine Schlüsselrolle zu; im besten Fall nicht in Form einer hierarchisch gedachten Führungsposition, sondern vielmehr als inspirierende und lebendige Leaderin mit Vorbildcharakter. Ein Role Model also, das die Werte des Unternehmens verkörpert und Mitarbeitenden zu ihrer eigenen Bestleistung motiviert und dazu anregt, das eigene Potenzial voll auszuschöpfen.

Ein Führungskräfte Coaching zahlt damit mindestens auf die folgenden drei Kernbereiche eines Unternehmens positiv ein:


1. Unternehmenskultur:

Ein Führungskräfte Coaching ist bei der Umsetzung einer Kultur maßgeblich, denn geteilte Werte auf einem gemeinsamen Unternehmenspapier festzuhalten ist immer nur der erste Schritt. Real und lebendig wird eine Unternehmenskultur erst dann, wenn auch das Tagesgeschäft sowie die großen und kleinen Entscheidungen die Unternehmenswerte tatsächlich widerspiegeln. Im Coaching erarbeiten wir gemeinsam mit der Coachee, wie das authentisch und konstant gelingt.

2. Mitarbeitende:

Ein Coaching unterstützt Coachees dabei, die passenden Strategien und Tools an der Hand zu haben, um Mitarbeitende zu ihren eigenen Bestleistungen zu führen. Darüber hinaus können gemeinsam Strategien erarbeitet werden, um mögliche Konfliktsituationen zu einer konstruktiven Auflösung zu bringen und insgesamt eine konstruktive Arbeitsatmosphäre zu schaffen.


3. Kompetenzentwicklung:

Selbstverständlich legen wir im Coaching auch ein besonderes Augenmerk darauf, dass Coachees das nötige Kompetenzraster erwerben und/oder aufbauen, um die eigene Führungsposition voll ausfüllen zu können. In diesem Sinne unterstützen wir dabei, die verantwortungsvolle Rolle selbstbewusst und mit Freude an der eigenen Arbeit und Position auszuführen. Wie das im Konkreten gelingt, schauen wir uns im nächsten Abschnitt noch genauer an.

Was bringt Coaching für Führungskräfte wirklich?

Führungskräfte Coaching hat also vielfältige positive Auswirkungen; nicht nur auf die Führungskraft selbst, sondern auch auf das Unternehmen insgesamt.

Damit dabei wirklich aus den Vollen geschöpft werden kann, haben Coaches in ihrem Methodenkoffer verschiedenste Tools und Formate, auf die sie in ihrer Arbeit zurückgreifen können. Mögliche Inhalte können sich dabei wie folgt darstellen:

Weiterentwicklung der eigenen Führungskompetenz:

Wir schauen gemeinsam auf die individuellen Fähigkeiten und Ressourcen unserer KlientInnen und betten diese aus der systemischen Perspektive in den Gesamtkontext ein. Im Anschluss schauen wir, welche Kompetenzen wir im Coaching erweitern und/oder verfeinern können.

Wechsel in verschiedene Rollen:

Moderne Führungsqualitäten beinhalten auch, dass eine LeaderIn in der Lage ist, zwischen verschiedenen Rollen zu wechseln. So sind Führungskräfte unter anderem TeamkollegInnen, MentorInnen, MotivatorInnen oder auch KonfliktmediatorInnen. Wie es gelingt, kompetent und selbstbewusst zwischen den einzelnen Rollen zu wechseln, das erproben wir im Führungskräfte Coaching.

Auftritt und Wirkung:

Im Coaching stärken wir (angehende) Führungskräfte dabei, eine klare innere Haltung einzunehmen und diese selbstbewusst nach außen zu transportieren. Ziel des Coachings ist es dann, für sich selbst einzustehen und gleichzeitig authentisch, nahbar und verletzlich zu sein.

Persönlichkeit:

Eine geschulte Führungskraft führt nicht nur ihre Mitarbeitenden, sondern auch sich selbst. Wir arbeiten deswegen im Führungskräfte Coaching auch an der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, fördern den Mut zur Selbstreflexion und unterstützen Coachees so dabei, mit jedem Tag ein Stück mehr über sich selbst hinauszuwachsen.

Lösen von Konfliktsituationen:

Konflikte lassen sich nicht immer vermeiden – aber in aller Regel konstruktiv lösen! Dafür sind ein systemischer Blick sowie das passende Handwerkszeug unverzichtbare Hilfsmittel, über die jede Führungskraft verfügen sollte. Entsprechend ist Konfliktlösung häufig ein Teil des Führungskräfte Coachings.

Erfolgreiche Teamführung:

Im Führungskräfte Coaching schauen wir, was es braucht, um Mitarbeitende zu einem High Performance Team verschmelzen zu lassen. Dabei wirft ein Coaching nicht nur ein Schlaglicht auf die Kompetenzförderung der Mitarbeitenden, sondern vermittelt auch Schlüsselqualifikationen wie das Fördern von psychologischer Sicherheit in Teams.

Eine gut geschulte, selbstbewusste und mit den nötigen Kenntnissen und Fähigkeiten ausgestattete Führungskraft profitiert nicht nur mit Blick auf die eigene Karriere von einem Führungskräfte Coaching, sondern ist in der Lage, dem gesamten Unternehmen maßgeblich zu Wachstum und Weiterentwicklung zu verhelfen.

Leadership Coaching intern oder extern?

Ob ein Führungskräfte Coaching besser von internen oder externen Coaches durchgeführt werden sollte, darauf gibt es keine schwarz-weiß-Antwort. Beide Wege haben ihre Berechtigung – und ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Ein intern eingebundener Führungskräftecoach kennt die Strukturen und hat bestenfalls schon eine Bindung zu Mitarbeitenden und (angehenden) Führungskräften aufgebaut. Entsprechend kann der Coach bereits aus einem bestehenden Vertrauensverhältnis schöpfen und hat ein Grundverständnis über die konkrete Situation und Ausgangslage der zu coachenden Führungskraft.

Gleichzeitig kann genau diese Eingebundenheit im Zweifel auch dazu führen, dass der objektive Blick verschwimmt, was eine neutrale Analyse und Positionsbeziehung erschwert. Das kann insbesondere dann für Schwierigkeiten sorgen, wenn es im Unternehmen Reibungen oder Konflikte gibt, die eines Führungskräfte Coachings bedürfen.

Idealerweise kann ein Unternehmen auf beide Ressourcen zurückgreifen und je nach individueller Coaching Intention entscheiden, ob ein interner oder externer Coach die passende Wahl ist.

Vergleich zu verwandten Konzepten

Am Markt findet sich eine Vielzahl von Angeboten, um Entscheidungsträger, Unternehmen und Mitarbeitende auf ihrem Weg zu unterstützen. Und auch, wenn jedes dieser Formate seine Berechtigung hat, ist es nicht immer leicht, sich im Begriffsdschungel zu orientieren und das individuell passende Angebot herauszufiltern.

An der folgenden Übersicht können Sie sich bei der Suche nach der besten Unterstützung für Ihre Situation orientieren:

Beratung
Der Fokus einer Beratung liegt auf der fachlichen Unterstützung, also der Expertisen-Beratung, wohingegen ein Coaching Setup grundsätzlich immer den Ansatz hat, bei der eigenen Lösungsfindung zu unterstützen.

Business Coaching
Während ein Führungskräfte Coaching die besonderen Herausforderungen von Leadership-Positionen in den Vordergrund stellt, kann sich ein Business Coaching an Mitarbeitende in allen Strukturen des Unternehmens richten.

Leadership Coaching
Leadership Coaching ist mit Führungskräfte Coaching gleichzusetzen; hier wird lediglich die englische Bezeichnung genutzt.

Leadership Training/ Führungskräfte Training
Ein Training vermittelt konkrete, vorher festgelegte Themenfelder, Skillsets und Fähigkeiten, wobei ein Wissensgefälle zwischen TrainerIn und Kunden besteht.

Während ein Coaching ein Setting auf Augenhöhe voraussetzt, ist ein Training eine Lehrsituation, in der die TrainerIn Fertigkeiten an die Teilnehmenden weitergibt.

Management Coaching
Ist eine spezielle Form des Führungskräfte Coachings und richtet sich an die Management Ebene. Entsprechend umfasst diese Form des Coachings nicht nur die Führung von Mitarbeitenden, sondern auch von Abteilungen, verschiedenen Unternehmensbereichen etc.

Executive Coaching
Setzt an der Unternehmensspitze an, sodass Coach und Klienten sich in erster Linie als SparringpartnerInnen treffen. Das setzt ein ausreichendes Erfahrungsmaß auf Seite des Coaches voraus, damit er die speziellen Anforderungen von Executive nachvollziehen kann.

Supervision
Setzt oft an konkreten Herausforderungen oder Problemstellungen an, wobei dann in Form einer Fallbesprechung Lösungen gesucht werden. Daraus ergibt sich ein Reflexionsprozess, der für Klarheit und Lösungsorientierung sorgt.

Mentoring
Ist eine Form der Unterstützung, die als langfristige berufliche Begleitung ausgelegt ist. Die/der MentorIn unterstützt ihren Mentee durch eigenes Wissen und vor allem Erfahrungen.

Personal Coaching
Stellt im Unterschied zum Führungskräfte Coaching oder anderen beruflichen Coachingformen das private Glück der KlientInnen in den Vordergrund und schaut dabei zum Beispiel auf eine gesunde Life-Balance, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und andere Bereiche des Privatlebens.

Checkliste für die Auswahl einer/s passenden Führungskräfte Coach

Für ein gelungenes und erfolgreiches Führungskräfte Coaching ist es sehr wichtig, dass Sie einen Coach finden, die zum einen die nötige Qualifikation und Erfahrung aufweist, gleichzeitig aber auch auf der Sympathieebene zu Ihnen passt. Dabei können Sie sich an der folgenden Checkliste orientieren.

Wenn Sie die nötigen Antworten nicht auf der Webseite einer/s AnbieterIn entdecken, scheuen Sie sich nicht, im Erstgespräch danach zu fragen. Für die Wahl des passenden Führungskräfte Coachings ist eine gute Einschätzung unabdingbar.

  • Umfang einer zertifizierten und anerkannten Coaching Ausbildung √
    Werfen Sie einen Blick auf die Ausbildung Ihres potentiellen Coaches: Hat sie/er eine umfangreiche Ausbildung genossen?
  • Praxisanteile in der Ausbildung √
    Ist die vom Coach durchlaufene Ausbildung durch Praxisanteile angereichert, sodass entsprechende Methoden nicht nur gelernt, sondern auch tatsächlich erprobt werden konnten?
  • Zertifizierung √
    Handelt es sich um eine zertifizierte Ausbildung? Hier können Sie zum Beispiel auf die folgenden Zertifikate achten: ECA (European Coaching Association), ICF (International Coaching Federation) oder DCVT (Deutscher Verband für Coaches und Trainer) sind renommierte Zertifizierungsinstitute. Zusätzlich können Sie prüfen, ob die/der Coach Mitglied in einem Qualitätsverband ist, wie zum Beispiel QSA (Bundesverband für Qualität in systemischer Arbeit).
  • Erfahrung und Referenzen √
    Welche Referenzen aus dem Bereich können bereits nachgewiesen werden? Mit welchen Unternehmen hat die/der Coach schon erfolgreich zusammengearbeitet? Fragen Sie im Erstgespräch danach.
  • Spezialgebiete im Coaching √
    Welche Spezialisierungen hat die/der Coach gesetzt? Gibt es eine bestimmte Methode/einen Ansatz, der im besonderen Fokus steht? Ist das zum Beispiel der systemische Ansatz oder die Fokussierung auf ein bestimmtes Thema?
  • Empfehlungen √
    Hören Sie sich bei KollegInnen um und lesen Sie Erfahrungsberichte anderer KlientInnen: Wurden bereits gute Erfahrungen mit einem Coach gemacht? Konnten die Ergebnisse erreicht werden, die auch Sie sich für ein Coaching wünschen würden?
  • Sympathie √ Last, but not least: Achten Sie auch auf das Auftreten und das Branding: Ist Ihnen die/der Coach sympathisch? Haben Sie das Gefühl, auf einer Wellenlänge zu sein? Für das Aufbauen eines vertrauensvollen Arbeitsverhältnisses im Führungskräfte Coaching ist das unbedingt mitentscheidend.

Die 8 häufigsten Themen im Führungskräfte Coaching

Die 8 häufigsten Themen

Führungskräfte Coachings richten sich grundsätzlich immer nach den individuellen Bedarfen des Coachees und des Unternehmens. Dennoch gibt es einige relevante Kernthemen, die wir aufgrund ihrer generellen Relevanz gerne in Coachings einflechten. Dazu gehören zum Beispiel:


1. Führungskompetenzen erweitern:

LeaderInnen stehen vor besonderen Herausforderungen. Um diese effizient zu meistern, braucht es ein spezifisches Fähigkeits- und Kompetenzraster. Das bauen wir im Führungskräftecoaching auf und aus, damit die Führungsrolle erfolgreich ausgefüllt werden kann.

2. Führung von Teams:

Damit Mitarbeitende nicht nur lose zusammenarbeiten, sondern zu High Performance Teams zusammenwachsen, braucht es eine bestimmte Form der Führungskultur. Im Führungskräfte Coaching werden die hierfür notwendigen Fähigkeiten vermittelt und erprobt.


3. Führung in Veränderungsprozessen:

Transformationen gehören zum Businessalltag dazu - ganz besonders mit Blick auf die Zeit des Wandels, die wir gerade durchleben. Im Coaching schauen wir daher auch, mit welchen Tools und Methoden es einer LeaderIn gelingt, ihr Team sicher durch unstete Zeiten zu navigieren und dabei gleichzeitig Sicherheit und Flexibilität zu verkörpern.

4. Überlastung meistern:

Führungspersonen stehen immer wieder besonderen Belastungssituationen gegenüber, müssen viel Verantwortung schultern und wichtige Entscheidungen treffen. Im Führungskräfte Coaching nehmen wir uns daher Zeit, um herauszufinden, wie die individuelle mentale und körperliche Balance gehalten und bei Bedarf wieder hergestellt werden kann.


5. Persönlichkeit stärken:

Innere Sicherheit und Stärke sind für eine Führungskraft unerlässliche Ressourcen. Im Coaching spielt das Entdecken der eigenen Stärken, Ressourcen und Fähigkeiten sowie die Stärkung des Selbstvertrauens daher grundsätzlich eine wichtige Rolle.

6. Life-Balance Themen:

Auch wenn der Fokus eines Führungskräfte Coachings auf den beruflichen Zielen und Herausforderungen liegt, sollte auch geschaut werden, wie eine gute Life-Balance hergestellt und gepflegt werden kann. So können wir Überbelastungen und Burn-out-Symptomen effektiv entgegenwirken.


7. Konflikte lösen:

Es lässt sich im Arbeitsalltag nicht vollständig vermeiden, dass Konflikte auftauchen. Im Führungskräfte Coaching schauen wir, wie eine systemische Perspektive eingenommen und so eine konstruktive und gewinnbringende Lösung gefunden werden kann.

8. Mitarbeitende entlassen:

Auch das gehört dazu: Ein/e MitarbeiterIn passt nicht so ideal zum Unternehmen, wie anfangs von beiden Seiten gedacht und gehofft. Hier gilt es als Führungskraft, das Gespräch zu suchen,

Methoden im Führungskräfte Coaching

Als erfahrene und systemische ausgebildete Coaches können wir auf eine Vielzahl von Methoden und Tools zugreifen, um das jeweilige Thema ganz gezielt anzugehen. Damit Sie sich ein Bild machen können, welche Techniken zum Einsatz kommen können, haben wir Ihnen einen kurzen Überblick zusammengestellt:

Fragetechniken:
Gezielte Fragetechniken unterstützen die Coachee dabei, schnell und effizient den Kern des Problems und die passende Lösung zu herauszufinden.

Systemische Interventionen:
Hier gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Das Besondere an der systemischen Denk- und Arbeitsweise ist, dass wir Herausforderungen nicht isoliert betrachten, sondern immer das Big Picture sehen. Damit finden wir Lösungen, die nicht nur tief greifen, sondern vor allem auch nachhaltig wirken.

Kompetenzaktivierung:
Welche Kompetenzen bringen Mitarbeitende, aber auch die Vorgesetzten selbst mit und wie können wir diese Ressourcen voll ausschöpfen? Hierauf legen wir besonders Augenmerk.

Richtig Ziele setzen:
Wir schauen auf die großen Ziele und Visionen, bringen diese in eine sinnvolle und inspirierende Form und Ordnung und sorgen so dafür, dass die Ziele umgesetzt werden.

Visions- und Missionsarbeit:
Was ist die größer gedachte Vision und Mission unseres Unternehmens? Was ist der „Leuchtturm“ an dem wir uns immer wieder ausrichten und orientieren? Auch das schauen wir uns genau an und erarbeiten dies.

Wertefindung:
Werte geben Orientierung und helfen dabei, eine Unternehmenskultur aufzubauen und jeden Tag mit Leben zu füllen. Im Führungskräfte Coaching arbeiten wir sowohl an den eigenen, ganz persönlichen Werten als auch an den Unternehmenswerten.

Führungs-Modelle:
Hier schauen wir, welche Möglichkeiten des Leadership es gibt und welches dieser Modelle am besten zur Struktur, Größe und Zielsetzung des Unternehmens passt.

Growth Mindset:
Die eigene innere Haltung, das Mindset, spielt eine herausragende Rolle für jede Führungskraft. Wir arbeiten daran, das Growth Mindset der LeaderIn zu stärken.

Führungskräfte Coaching Sitzung mit einem Business Coach

Welche Kernkompetenzen sollten Führungskräfte Coaches besitzen?

Nicht nur eine (angehende) Führungskraft, auch ein Coach sollte über bestimmte Kernkompetenzen verfügen, um die Rolle erfolgreich ausfüllen zu können.


Fragen stellen statt beraten

Die Aufgabe im Führungskräfte Coaching ist es, die/den KlientIn dabei zu unterstützen, die eigene beste Lösung zu finden. Damit hat der Coach keine beratende, sondern eine konstruktiv-ergebnisorientierte Fragerolle.

Nicht werten, sondern anerkennen

Eine wertschätzende Haltung bedeutet, dass sowohl die Herausforderungen und Unsicherheiten als auch die Gedanken und Ideen des Coachees zu jeder Zeit wertfrei angenommen und wertschätzend betrachtet werden.


Kompetenzen und Fähigkeiten sehen und ansprechen

Die/der Coach hat einen geschulten Blick dafür, welche Ressourcen und Kompetenzen die (angehende) Führungskraft mitbringt und schafft im Coaching den nötigen Raum für eine solche Ressourcenarbeit.

Offenheit für die Themen einer Führungskraft zeigen

Alle Fragen und Themen, die KlientInnen mit ins Coaching bringen, werden ernst genommen und systemisch betrachtet.


Einen klaren Coaching Prozess verfolgen

Die/der Coach sorgt dafür, dass Zielsetzung und Intention des Führungskräfte Coachings nicht aus dem Fokus fallen und sich wie ein roter Faden durch alle Sessions ziehen.

Coaching Interventionen beherrschen

Die/der Coach kennt ihr/sein Handwerk. Sie/er weiß genau, welche Wege den Coachee am schnellsten zum Ziel führen und kann sie/ihn sicher durch alle Interventionen hindurch leiten.

Ein Plus für alle Mitarbeitenden

Auch wenn Führungskräfte Coachings sich in erster Linie an die Leadership Etage richten, haben sie eine Wirkung, die weit über das eigentliche Führungskräfte Coaching Setting hinausgeht. Denn selbst in flachen Hierarchien und agilen Arbeitsmodellen kommt Führungskräften eine besondere Schlüsselrolle hinzu. Sie haben eine Vorbildfunktion und sind diejenigen, die die Unternehmenswerte und Ziele im Alltag so verkörpern sollten, dass sie auch andere Mitarbeitende dazu inspirieren. Außerdem wirkt sich ein sicherer und kompetenter Führungsstil ganz direkt auf die Arbeitsatmosphäre und das Betriebsklima aus, was sich wiederum in der Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden widerspiegelt.

Eine gut geschulte Führungskraft kann Mitarbeitende in ihrem vollen Potenzial sehen und weiß, was individuell gebraucht wird, um das Feuer in jedem einzelnen zu entfachen und so Wachstum, Weiterentwicklung und High Performance zu fördern.

Auch in herausfordernden Situationen kann ein/e LeaderIn einen kühlen Kopf bewahren und ihre Mitarbeitenden kompetent durch die Transformation oder Krise führen. Das schenkt Sicherheit, Klarheit sowie Vertrauen und stärkt den allgemeinen Teamgeist.

Führungskräfte Coaching und positive Wirkung auf die Unternehmenskultur

In diesem Sinne wirkt eine Führungskraft, die klar und gestärkt ihre Rolle ausfüllen kann, auch auf die allgemeine Unternehmenskultur ein. Sie trägt und lebt die Werte und sorgt so dafür, dass diese nicht nur auf einem Positionspapier festgehalten, sondern tagtäglich gelebt werden. Durch diese Vorreiterrolle werden die Werte auf organischem Weg immer mehr zur Alltagsnormalität.

Für die Mitarbeitenden wird dadurch glasklar, was die konkrete Umsetzung der Unternehmenskultur bedeutet und wie sie jede/r MitarbeiterIn gelingen kann. Außerdem sorgt eine von der Führungsetage konkret gelebte Kultur für Transparenz und Nachvollziehbarkeit von kleinen und großen Unternehmensentscheidungen, was wiederum das Vertrauen und die Bindung stärkt.

Ein Führungskräfte Coaching zieht dementsprechend einen Wirkkreis, der sehr viel mehr umfasst als die persönliche und individuelle Weiterentwicklung.

Führungskräfte Coaching - eine der wichtigsten Entwicklungsmöglichkeiten für Unternehmen. Wir sind Systemische Coaches.

Darum lohnt sich ein Führungskräfte Coaching in jedem Fall

Natürlich lebt ein Unternehmenserfolg von allen einzelnen Mitarbeitenden: Wenn alle gemeinsam mit Kopf, Herz und Hand an der Umsetzung der Unternehmensvision- und Mission arbeiten, dann werden selbst die größten Träume zur Realität.

In ihrer Führungsrolle und mit Blick auf die damit zusammenhängende Vorbildfunktion kommt der Leadership-Etage dabei jedoch eine gesonderte Verantwortung zu. Entsprechend wird die Investition in ein professionelles, zielgerichtetes und systemisches Führungskräfte Coaching auf den verschiedensten Ebenen auszahlen und sich sowohl auf die Führungskraft selbst, die Mitarbeitenden und auch die Unternehmenskultur insgesamt positiv auswirken.

Wenn Sie Fragen dazu haben oder sich unsere Unterstützung wünschen, können Sie hier jederzeit ein kostenfreies Erstgespräch mit uns vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie!

Über den Autor

Marcel Hübenthal
Marcel Hübenthal ist Co-Founder der Goldberg Consulting GmbH und Gründer und Co-CEO der Coaching Akademie Berlin GmbH. Er ist Systemischer Coach, Autor sowie Team- und Organisationsentwickler.

Kostenfreies Erstgespräch

Kontakt Goldberg Consulting - Dr. Dana Noack

Geschäftsführerin

Dr. Dana Noack

Es freut uns sehr, dass wir Ihr Interesse geweckt haben. Für Anliegen jeder Art erreichen Sie uns telefonisch oder per Mail unter

Tel: +49 (0) 30 288 380 30
Email: dana.noack@goldberg-consulting.de

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden

Unsere Leistungen im Überblick