Zum Hauptinhalt

Sie wollen etwas verändern!

Unser systemischer Ansatz bewirkt den erlebbaren Unterschied

Der systemische Ansatz geht davon aus, dass sich durch das Erlangen von systemischen Wissen und der Bewusstwerdung über Aus- und Wechselwirkungen innerhalb von und zwischen Systemen, eine wohlwollende und menschengerechte Grundhaltung im Unternehmen ausbildet. Eine Grundhaltung ist hierbei als eine tiefgehende geistige und seelische Einstellung zu sich selbst und der Umwelt zu verstehen. Die systemische Grundhaltung stellt einen wesentlichen intrinsischen Unternehmenswert dar, der sich über die gelebte Unternehmenskultur in allen Teilbereichen der Organisation sowie im Denken und Handeln aller Mitarbeitenden widerspiegelt. Zum Inhalt dieser systemischen Grundhaltung gehören (auszugsweise):

  • Arbeit erfolgt lösungsorientiert
  • Fokus ist ressourcenorientiert
  • Sprache gibt Impulse, die Veränderung anstoßen können, z.B. zirkuläres Fragen, positives Priming, Reframing, Wunderfrage, paradoxe Aufgaben, Perspektivwechsel u.a.
  • Erleben mit allen Sinnen (VAKOG), denn Körper und Geist bedingen sich
  • Grundannahme, dass jeder Experte bzw. Expertin für die eigene, beste Lösung ist

Welches Potenzial steckt in der systemischen Haltung?

Die systemische Haltung basiert auf einer multifaktoriellen, ganzheitlichen Betrachtungsweise eines Systems. Diese Sichtweise berücksichtigt die Interaktionen, Aus- und Wechselwirkungen innerhalb des Systems sowie zwischen dem System und anderen. Die erweiterte Beobachtung ermöglicht den Beteiligten, die eigene Wahrnehmung hinsichtlich der im System vorhandenen Ressourcen, Potenziale und Symbiosen zu schärfen. Letztlich ergeben sich daraus ganz neue und zusätzliche Denk- und Handlungsspielräume zur Erarbeitung und Umsetzung von Lösungen.

Der Fokus liegt dabei auf solchen Gegebenheiten, mit deren Hilfe die Menschen in einer Organisation ihre Ressourcen aktivieren und in Selbstorganisation zu ihren Zielen gelangen können. In einem solchen Rahmen entwickeln sich auf organische Weise erfolgreiche, unternehmerische (Sub)Systeme, in denen Menschen:

  • sich selbstverantwortlich organisieren
  • entscheidungsfähig sind
  • konstruktiv zusammenarbeiten und
  • sich individuell und mit anderen gemeinsam weiterentwickeln

Durch den systemischen Ansatz kann jedes im Unternehmen auftretende Phänomen – von der Innovation über die Herausforderung bis zum Konflikt – im Zuge der Organisationsentwicklung und im Sinne des Unternehmenserfolges als wertvoll betrachtet werden. Diesen Wert zu erkennen und die Chancen daraus für die Organisation und alle Menschen in ihr nutzbar zu machen, das ist das Potenzial unseres systemischen Ansatzes.

Schreiben Sie uns

Ansprechpartnerin Goldberg Consulting Berlin

Geschäftsführerin

Dr. Dana Noack

Es freut uns sehr, dass wir Ihr Interesse geweckt haben. Für Anliegen jeder Art erreichen Sie uns telefonisch oder per Mail unter

Tel: +49 (0) 30 288 380 30
Email: dana.noack@goldberg-consulting.de

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden